E-Rezept an allen Clients freischalten!

Alle Fragen / Ideen / Anregungen / Lösungen und Probleme rund um die Software ALBIS

Moderator: Forum Moderatoren

Antworten
HalloMallo
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 3. März 2024, 14:00
PVS: ALBIS
Konnektortyp: Kocobox

E-Rezept an allen Clients freischalten!

Beitrag von HalloMallo »

Hi Leute,
bin der Neue :D und ich kümmere mich in unserer Praxis im Hintergrund verborgen einwenig um die Technik. Wir haben einen Albis-Server und 7 weitere Clients. Außer den zahlreichen Albis Problemen -wie die mehrmaligen täglichen Abstürze- belastet uns jetzt auch noch das lästige Ausstellen der E-Rezepte. Nur am Server ist eine die EGK angeschlossen und das soll auch so bleiben (Chef/Der Doc will das so). Wie kann es einrichten, das wir auch an den Clients E-Rezepte signieren und versenden können?

Bitte schreibt mir nicht, wir sollen uns an unseren Albis Service- und Vertriebspartner wenden! Wir haben bereits 2 Tickets geöffnet und mehrmals hinterher telefoniert. Jedesmal werden wir damit vertröstet, dass das kein Problem sei und der Techniker sich bei uns melden wird. Nein/No/Njet/Hayir :oops: :oops: . Es tut sich nichts, keiner meldet sich. Der Doktor hat auch schon die Nase voll und denkt auch ernsthaft über einen Softwarewechsel nach!

Ich möchte aber Albis noch eine letzte Chance geben. Für hilfreiche Lösungen bedanke ich mich jetzt schon im Voraus!
LG
J.Erol
Benutzeravatar
FortiSecond
Beiträge: 579
Registriert: Dienstag 2. August 2022, 21:30
1
Hat sich bedankt: 223 times
Bedankt: 149 times

Re: E-Rezept an allen Clients freischalten!

Beitrag von FortiSecond »

Moin HalloMallo,
aus dem Bauch heraus würde ich sagen:
Alle Arbeitsplätze im Infomodell des Konnektors anlegen mit "entferntem Kartenterminal" - also das mit (e).
Dann sind alle Plätze erst einmal in der Lage, den eHBA anzusprechen.


Wenn der Konnektor "in Reihe zwischen LAN und WAN" läuft, ist das Folgende unwichtig:
1)Weiterhin muss auf jedem Client die Route zum Fachdienst eingestellt sein: viewtopic.php?p=64826#p64826
ODER Sie nutzen einen Router/Firewall-Appliance, die das Routing vornimmt.
In der Regel ist es aber so wie dargestellt.
2) Der Konnektor muss als DNS-Server eingetragen sein. In einer Domäne muss allerdings der Windows-Server im DNS-Dienst eine bedingte Weiterleitung bekommen (sonst gibt´s Probleme mit den Domänen-Rechnern).

Für geübte Admins ist das ein 5-Minuten-Job mit Batchdatei für die Routen.
Aber auch ohne Routine ist das sicherlich auch auf eigene Faust lösbar.


Nachtrag: In ALBIS kann es nötig sein, in den Konnektoreinstellungen einmal die Konfiguration "abzuholen" und zu prüfen, dass alle Arbeitsplätze versorgt sind.
--
TurboMechaniker seit 1992, kann auch etwas T2, Medoff, ALBIS, inSuite
rfbdoc
PowerUser
Beiträge: 2930
Registriert: Sonntag 30. April 2006, 19:31
18
Hat sich bedankt: 30 times
Bedankt: 53 times

Re: E-Rezept an allen Clients freischalten!

Beitrag von rfbdoc »

aus dem Bauch heraus würde ich sagen:
Alle Arbeitsplätze im Infomodell des Konnektors anlegen mit "entferntem Kartenterminal" - also das mit (e).
Dann sind alle Plätze erst einmal in der Lage, den eHBA anzusprechen.
@FortiSecond Habe hier mitgelesen. Warum als entferntes Kartenterminal mit (e) ?? Ich habe bei vergleichbarer Hardewarekonstellation mit nur einem KTM alle Arbeitsplätze im Infomodell des Konnektors angelegt und dem einzigen vorhandenen Kartenterminal ohne (e) zugeordnet.
Zugegeben: mit der Zuordnung (e) oder nicht (e) habe ich meine Verständnisprobleme. Mein bisherige Erkenntnis dazu lautet: solange nur ein Kartenterminal vorhanden ist gibt es kein Kartenterminal (e)
R.F.B.
Benutzeravatar
FortiSecond
Beiträge: 579
Registriert: Dienstag 2. August 2022, 21:30
1
Hat sich bedankt: 223 times
Bedankt: 149 times

Re: E-Rezept an allen Clients freischalten!

Beitrag von FortiSecond »

rfbdoc hat geschrieben: Sonntag 3. März 2024, 19:43
aus dem Bauch heraus würde ich sagen:
Alle Arbeitsplätze im Infomodell des Konnektors anlegen mit "entferntem Kartenterminal" - also das mit (e).
Dann sind alle Plätze erst einmal in der Lage, den eHBA anzusprechen.
@FortiSecond Habe hier mitgelesen. Warum als entferntes Kartenterminal mit (e) ?? Ich habe bei vergleichbarer Hardewarekonstellation mit nur einem KTM alle Arbeitsplätze im Infomodell des Konnektors angelegt und dem einzigen vorhandenen Kartenterminal ohne (e) zugeordnet.
Zugegeben: mit der Zuordnung (e) oder nicht (e) habe ich meine Verständnisprobleme. Mein bisherige Erkenntnis dazu lautet: solange nur ein Kartenterminal vorhanden ist gibt es kein Kartenterminal (e)
Praxisbeispiele:
Bei CGM Z1 pro (Dental) wird eine gesteckte Karte automatisch an allen Arbeitsplätzen vorgelegt, die das Terminal "lokal" zugeordnet haben. Dabei öffnet sich ein modaler Dialog, der den Arbeitsfluss unterbricht (also an den anderen Plätzen).
Bei T2med bin ich mir gerade nicht sicher, ob die Karte bei allen Plätzen oder nach Zufallsprinzip automatisch vorgelegt wird. Sicher ist aber, dass es zu Fehlern kommt, u.a. dass eine Karte mehrfach gesteckt werden muss, bis man sie einlesen kann. Ich vermute, dass wenn an einem anderen Platz "abgebrochen" wird, der Vorgang an allen Plätzen als abgebrochen gilt. Wenn ich daran denke, ordne ich ein KT mal drei nebeneinander stehenden Stationen lokal zu und schaue, was passiert.
Bei EVIDENT ist es auf eine andere Art gelöst: Da wird die gesteckte Karte auf den Geräten zum Einlesen angeboten. Wer zuerst kommt... -> Sehr praktisch, wenn sich zwei Plätze einen Kartenleser teilen.

Wenn ich die Beobachtungen richtig interpretiere, gibt es einen Grund dafür, zwischen lokal und entfernt (e) sauber zu unterscheiden. These:

Kartenterminal (e) = entferntes KT. Ausweise zugreifbar (eHBA im Rahmen Komfortsignatur, SMC-B für KIM usw.), aber kein Einlesen von eGK sowie keine Auslösung einer PIN-Eingabe (nur Fehlermeldung, wenn SMC-B nicht entsperrt usw.).

Kartenterminal (nicht e): Lokales KT, Einlesebefehl eGK möglich usw., aber auch Risiko einer blockierten Karten-Session am eHBA.
---
Vielleicht sollte ich die Spezifikationen wirklich mal von oben nach unten lesen. Da hat man sich ja sicher was bei gedacht. Die Zeit müsste man haben... :roll:
---
--
TurboMechaniker seit 1992, kann auch etwas T2, Medoff, ALBIS, inSuite
M.Stapff
Beiträge: 35
Registriert: Freitag 14. April 2023, 15:28
1
PVS: ALBIS
Konnektortyp: Kocobox
Hat sich bedankt: 1 time
Bedankt: 16 times
Kontaktdaten:

Re: E-Rezept an allen Clients freischalten!

Beitrag von M.Stapff »

Hallo HalloMallo,

dies kann in der Koco-Box angepasst werden, damit alle anderen APs auch das eRetzept signieren und versenden können.

Wenn um Änderungen geht, die über die Koco-Box Management Schnittstelle geht, verwiese ich aber auf dem Vertriebs- und Servicepartner, da diese geschult und auch Telemtik Zertifziert sind.

Viele Grüße

Marcel Stapff
Benutzeravatar
FortiSecond
Beiträge: 579
Registriert: Dienstag 2. August 2022, 21:30
1
Hat sich bedankt: 223 times
Bedankt: 149 times

Re: E-Rezept an allen Clients freischalten!

Beitrag von FortiSecond »

M.Stapff hat geschrieben: Montag 4. März 2024, 17:46 Wenn um Änderungen geht, die über die Koco-Box Management Schnittstelle geht, verwiese ich aber auf dem Vertriebs- und Servicepartner, da diese geschult und auch Telemtik Zertifziert sind.
Ja, dazu würde ich auch gern häufiger raten. Bei ALBIS sind die VSP meiner Erfahrung nach wirklich fit. Müssen sie auch sein, weil ALBIS ja nun auch ein wenig "anders" an die Sache herangeht als TM, MedOff und Co., was das Infomodell angeht. Am Ende finde ich das sogar recht komfortabel, zumal es hier ein brauchbares Logging gibt. Dafür gibt´s Schluckauf bei secunet-Konnektoren - auch lösbar.
Letztlich habe ich aktuell nur noch eine ALBIS-Praxis in Betreuung, wobei ich den ALBIS-Part gern dem freundlichen Service aus Aurich überlasse. Die sind da extrem kooperativ, wobei das auf Gegenseitigkeit beruht.
Vielleicht wechselt eine der verbliebenen TM-Praxen zu ALBIS (Mehrheit des Teams kannte das schon). Dann lohnt sich ein zweiter Blick.

Bei anderen PVS (mit Kocobox) muss das nicht immer so sein. Im Dentalbereich gibt es einen Platzhirschen, bei dem ich den Eindruck habe, dass man dort die Zertifizierungen verlost hat. Brr!
--
TurboMechaniker seit 1992, kann auch etwas T2, Medoff, ALBIS, inSuite
nkonstan
Beiträge: 14
Registriert: Samstag 2. Oktober 2021, 14:54
2
PVS: ALBIS
Konnektortyp: Kocobox
Hat sich bedankt: 4 times
Bedankt: 2 times

Re: E-Rezept an allen Clients freischalten!

Beitrag von nkonstan »

Der Vorteil das Kartenterminal (e) nicht zu verwenden, ist die Auslösung einer PIN-Eingabe wenn die Karte nicht freigeschaltet ist, durch den Mitarbeiter der vorne sitzt. Eine blockierte Karte-Session hatte ich bisher nicht
Schöne Grüße
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste