Smarter Telefonassistent

Alles rund um das Thema Arztpraxis. Hier ist aber auch Platz für Belangloses, Nebensächliches und Politisches

Moderator: Forum Moderatoren

Landarzt21
Beiträge: 166
Registriert: Samstag 6. Februar 2021, 11:26
3
Hat sich bedankt: 8 times
Bedankt: 9 times

Re: Smarter Telefonassistent

Beitrag von Landarzt21 »

Wieso android emulator? Whatts App gibts als native App für den PC mitlerweile.....
Ich habe es aus Datenschutzgründen aber verworfen
scottsdalegirl
Beiträge: 643
Registriert: Dienstag 13. November 2012, 11:51
11
Hat sich bedankt: 29 times
Bedankt: 22 times

Re: Smarter Telefonassistent

Beitrag von scottsdalegirl »

Landarzt21 hat geschrieben: Freitag 7. Juni 2024, 17:45 Wieso android emulator? Whatts App gibts als native App für den PC mitlerweile.....
Ich habe es aus Datenschutzgründen aber verworfen
Für die App braucht man ein Handy mit Mobil-Nummer, der QR Code wird gescannt. Man kann also sein WhatsApp am PC nutzen. Das will ich nicht, da es mein privates Konto ist. Allen Patienten gebe ich meine Nummer nicht.
WhatsApp in der Praxis ist mit der Praxis Festnetz Rufnummer angelegt. Das ist mit der Desktop App nicht möglich. Daher der Emulator.
Viele Grüße
Scottsdalegirl
joerg16
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 27. Januar 2022, 16:51
2

Re: Smarter Telefonassistent

Beitrag von joerg16 »

Für die von mir betreute Praxis habe ich das mit wirecloud ( Menüführung ) und der FritzBox gelöst. Um am grundsätzlichen nicht viel zu ändern, wurde die Haupttelefonnummer an der Fritzbox zu dem Sprachmenü bei wirecloud geleitet. Durch das Sprachmenü wird ausgewählt, ob der Anruf direkt an eine Mitarbeiterin soll oder auf einen virtuellen AB der FritzBox zur Rezeptbestellung.
Kostengünstig und die Daten liegen in der Praxis.
Benutzeravatar
FortiSecond
Beiträge: 589
Registriert: Dienstag 2. August 2022, 21:30
1
Hat sich bedankt: 234 times
Bedankt: 159 times

Re: Smarter Telefonassistent

Beitrag von FortiSecond »

scottsdalegirl hat geschrieben: Samstag 8. Juni 2024, 12:41 WhatsApp in der Praxis ist mit der Praxis Festnetz Rufnummer angelegt. Das ist mit der Desktop App nicht möglich. Daher der Emulator.
Man nehme:
- WhatsApp-fähiges Smartphone aus Altbestand oder was Billiges - vielleicht freut sich MFA über neues Smartphone und gibt das alte gelöscht her.
- Smartphone ins WLAN nehmen
- Whatsapp einrichten, Festnetznummer angeben (Anlage kurz so schalten, dass Anrufer direkt reinkommen, falls man mit Warteschleife arbeitet)
- Code anhören, eingeben, WA auf Praxisnummer aktiv
- WA-App auf dem PC starten, Code scannen, läuft.
- Smartphone irgendwo im WLAN-Bereich mit Netzteil ablegen

Nachteil ggü. Android-Emulator: Hängt am Strom
Vorteil ggü. Android-Emulator: Meist stabiler, dauerhaft funktional, meist etwas flotter, verbraucht meist weniger Strom*
* = Die mir bekannten Android-Emulatoren haben sich oft als CPU-lastig gezeigt -> Auch Grundlast kostet Geld (weil CPU dann weniger runtertakten kann).

So oder so - Hauptsache funktioniert.

BTW: Es gibt tatsächlich einen erheblichen Nachteil an WA auf Festnetznummer: NOCH mehr Patienten versuchen es mit Sprachanruf aus WhatsApp heraus. Das unterwandert jedes Telefoniemanagement.
--
TurboMechaniker seit 1992, kann auch etwas T2, Medoff, ALBIS, inSuite
scottsdalegirl
Beiträge: 643
Registriert: Dienstag 13. November 2012, 11:51
11
Hat sich bedankt: 29 times
Bedankt: 22 times

Re: Smarter Telefonassistent

Beitrag von scottsdalegirl »

FortiSecond hat geschrieben: Sonntag 9. Juni 2024, 01:06 Man nehme:
- WhatsApp-fähiges Smartphone aus Altbestand oder was Billiges - vielleicht freut sich MFA über neues Smartphone und gibt das alte gelöscht her.
- Smartphone ins WLAN nehmen...
WLAN wurde uns von KVB abgeraten. Daher nix WLAN. Wir kommen ohne zurecht. Ist in Fritzi deaktiviert.
Viele Grüße
Scottsdalegirl
Tom7719
Beiträge: 11
Registriert: Montag 18. März 2024, 23:47
PVS: ALBIS
Konnektortyp: KocoBox
Hat sich bedankt: 2 times
Bedankt: 6 times

Re: Smarter Telefonassistent

Beitrag von Tom7719 »

scottsdalegirl hat geschrieben: Sonntag 9. Juni 2024, 18:06
FortiSecond hat geschrieben: Sonntag 9. Juni 2024, 01:06 Man nehme:
- WhatsApp-fähiges Smartphone aus Altbestand oder was Billiges - vielleicht freut sich MFA über neues Smartphone und gibt das alte gelöscht her.
- Smartphone ins WLAN nehmen...
WLAN wurde uns von KVB abgeraten. Daher nix WLAN. Wir kommen ohne zurecht. Ist in Fritzi deaktiviert.
Hallo,

gerade mit einer FritzBox ist WLAN sehr einfach zu realisieren. Bei uns in der Praxis haben wir zwei Laptops die als "Springer" fungieren und immer da eingesetzt werden wo sie gerade gebraucht werden. Auf den Laptops befinden sich keine Daten außer das Betriebssystem und sie stellen eine RDP Verbindung zum Server her. Beide sind einfach im WLAN. Alle anderen Geräte die Handys der Ärzte und Schwestern befinden sich im WLAN Gastnetz, welches vollkommen unabhängig vom Praxisnetz ist. Kein Gerät im Gastnetz hat irgendwie Zugriff auf das Praxisnetz. Die KBV würde wahrscheinlich auch noch vom Internet abraten...
Benutzeravatar
FortiSecond
Beiträge: 589
Registriert: Dienstag 2. August 2022, 21:30
1
Hat sich bedankt: 234 times
Bedankt: 159 times

Re: Smarter Telefonassistent

Beitrag von FortiSecond »

Zum Thema WA-Handy: Ein Datentarif <5 Euro tut´s auch.
Wäre mir aus Admin-Sicht deutlich lieber als ein Android-Emulator. Denn auch der ist mehr oder weniger eine Blackbox, hat aber in der Regel alle Rechte des Gastgebergeräts.

----
Off-topic
Die KVB rät von WLAN ab? Süß---

Hoffentlich erst an x-ter Stelle.

Also mindestens hinter den viel beliebteren Angriffsflächen:
- Portblocker für alle ungenutzten USB-Anschlüsse
(https://www.lindy.de/USB-Typ-A-Port-Sch ... 1&pi=40450)
- Portblocker für alle ungenutzten LAN-Buchsen an Geräten und Wänden; bei letzteren alternativ sicherstellen, dass sie gar nicht erst am Switch anliegen
(https://www.lindy.de/RJ45-Port-Schluess ... 1&pi=40470)

Ich habe schon von Patientenlaptops an LAN-Buchsen im Wartezimmer gehört. Ebenso von BadUSB-Angriffen im Sprechzimmer.

Sicher ist ein schlecht eingerichtetes WLAN, speziell eines ohne Kennwort und mit direktem LAN-Zugriff, ein unentschuldbares Risiko.
Es ist aber viel leichter und "sicherer" für böse Bubinnen und Buben (sorry, musste sein), eine Buchse zu verwenden. Hat auch praktische Vorteile hinsichtlich Logfiles (MAC-ID im Logfile der Fritzbox usw.).
--
TurboMechaniker seit 1992, kann auch etwas T2, Medoff, ALBIS, inSuite
scottsdalegirl
Beiträge: 643
Registriert: Dienstag 13. November 2012, 11:51
11
Hat sich bedankt: 29 times
Bedankt: 22 times

Re: Smarter Telefonassistent

Beitrag von scottsdalegirl »

FortiSecond hat geschrieben: Dienstag 11. Juni 2024, 09:23 Zum Thema WA-Handy: Ein Datentarif <5 Euro tut´s auch.
Wäre mir aus Admin-Sicht deutlich lieber als ein Android-Emulator. Denn auch der ist mehr oder weniger eine Blackbox, hat aber in der Regel alle Rechte des Gastgebergeräts.
So sehe ich das auch. Darauf wird es hinauslaufen.
Viele Grüße
Scottsdalegirl
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast